Riccione Hinterland

 Riccione ist nicht nur Meer und Strand sondern auch der ideale Ausgangspunkt um das Hinterland zu entdecken.

Riccione ist in der ganzen Welt bekannt als Sommer - Badeort

mit dem feinsandigem Strand  sehr  breit und lang ideal fuer Gross und Klein.  Ausserdem bekannt wegen der Gastfreundlichkeit.

Darueber hinaus bereits Anfangs 1900 entdeckten die Italiener

und die Fremden die Schoenheit des Hinterlandes reich an Olivenhainen und Weinbergen, daher die ausgezeichnete Kueche.

 Die ersten Touristen, trotz der Schwierigkeit am Reisen und der wenigen Gasthaeuser  bzw.Hotels  bewunderten Alles was die Geschichte hinterlassen hat und zwar  roemische Ruinen, wunderschoene Doerfer, mittelalterliche Burgen und Schloesser sowie  wertvolle und schoene Kunstwerke.

Bis heute ist alles intakt geblieben, leider wenig bekannt. Viele Touristen bevorzugen das Nachtleben, die vielen Pizzerien  und Restaurants am Meer entlang.

Die Burgen und Dörfer sind immer noch da: die Gasthäuser und Bauernhöfe  bereichern dieses erstaunliche Angebot.

Ein paar Kilometer vom Strand entfernt befinden sich die unberührten  Dörfer und Festungen  wie  Verucchio, San Leo, Gradara, Montefiore, Montebello und Torriana.

San Marino, die älteste und kleinste Republik der Welt, weiterhin Mondaino,

Santarcangelo di Romagna, Saludecio,Montegridolfo und viele andere.

Nicht vergessen, Rimini mit dem Augustus-Bogen, die Tiberius-Brücke, das Amphitheater und “ la Domus del Chirurgo “ ( Archäologisches Museum, das  Haus des Chirurgen aus der Roemer- Zeit )

Das Museum von “ Fellini “,Malatesta-Tempel, die Kirche von “Sant’Agostino”

mehrere Stadt-Plaetze  antiken Ursprungs. Der alte Fischmarkt und das

Doerfchen “San Giuliano” und vieles mehr.

Nicht zu vergessen die Naturschutzgebiete mit reicher Fauna, an erster Stelle

San Bartolo-Naturpark, wunderschoen. Direkt am Meer das Doerfchen “ Fiorenzuola

di Focara” mit Strand und Huegel so wie einst, nur 20 Minuten mit dem Auto von Riccione entfernt. Einer der schoensten Straende der Adria, Reserve der Höhlen  “Onferno”  oder die Reserve von “ Sasso Simone Simoncello”.

Zusätzlich in diesen Ortschaften  finden Sie Restaurants bzw.Gasthaeuser mit traditioneller Hausmannskost, mit regionalen Produkten hergestellt. Das beste Olivenoel Italiens, leckere Würste gegrillt, Hauswein “Sangiovese”, ausgezeichneter Kaese welcher in den Grotten gereift ist, die bekannte “Piadina”, ein Brotfladen hausgemacht,

Omas’ Bandnudeln mit leckerer Sosse oder gefuellte NudelTasche “Caplet”in Fleischbruehe und  viele andere schmackhafte Gerichte.

Wenn Sie nach Riccione kommen, bitte nicht vergessen mindestens ein Paar Orte im Hinterland zu besuchen – eventuell am Abend, statt des üblichen Spaziergangs zwischen den Geschäften. Fragen Sie nach Informationen, die “Romagna” das schoene

Land wartet auf Sie !

Mondaino Village

Mondaino bietet eine Menge Überraschungen:  ein schöner runder Platz, wo im August der berühmter "Palio Del Daino"  ( Wettkampf des Hirsches ) stattfindet. Ausserdem gibt es eine Festung wobei  ein komplettes Panorama über das Merr und Hinterland geboten wird. im Dorf gibt es Gehwege und Pfade über die man geheimnissvolle Geschichten erzählt.Aussicht auf Gassen, Paläste und ein paläontologisches Museum, wo  die fossilen Überreste von Tieren gesammelt sind die vor Millionen von Jahren in diesen Ländereien lebten.Es gibt sogar einen botanischen Garten mit den interessantesten Exemplaren der mediterranischen Flora.

Die Bürger sind sehr  kreative und immer bereit Partys, Shows und kulturelle Veranstaltungen zu organisieren.

Schloss von Montefiore

Von weither, sogar aus Rimini, können Sie auf einem der höchsten Hügel der Conca eine riesige Festung sehen. Quadratischen Linien und imposant, umgeben von einem Meer von Grün. Das Schloss von" Montefiore"  und das Dorf, eine der wichtigsten Landschaften der Malatesta.  Innerhalb seiner Mauern befinden sich Kirchen und Gassen, kostbare Kunstwerke  und  man kann das traditionelle Handwerk der Töpferei kennen lernen. Aus dem Dorf, mit Blick auf die Küste kann mann  feststellen, dass das Meer nur wenige Schritte entfernt ist. Die Landschaft  mit Olivenbäumen und Eichen lädt Sie zum wandern ein auf uralten Pfaden.All dies macht Montefiore eine Ortschaft die man nicht vergisst.

Gradara Burg

Gradara Burg

Das Schloss von Gradara, liegt auf dem Kamm des Hügels, mit Überblick nach Osten und Norden und in Richtung auf das Meer und die Romagna, welche sich nach dem Vorgebirge  von Gabicce  in die Ebene öffnet.

San Bartolo Natur Park

Der Naturpark Monte San Bartolo wurde 1994 gegründet und wurde voll funktionsfähig im Mai 1997

   

Das geschützte Gebiet umfasst eine Fläche von etwa 1600 Hektar, sehr interessant, kulturell  naturalistisch und historisch.

Montegridolfo Mittelalterliches Dorf und Schloss

An der Grenze zwischen Romagna und Marken  wo sich das  Conca-Tal und das  Foglia-Tal treffen  befindet sich eines der bestens erhaltenen Schlösser im Hinterland von Rimini : 

das Schloss Montegridolfo.

Die Höhlen von Onferno

Einige  Meilen von Riccione entfernt, im Hinterland von Valconca, gibt es das Naturschutzgebiet und die "Onferno Höhlen". Das Gebiet scheint Meilen entfernt von der Hektik der Stadt zu sein . Ruhe, Entspannung und Eintauchen in die Natur sind seine Hauptmerkmale. Der Komplex Karst Onferno gehört zu den wichtigsten in Italien unter den Höhlen aus Kreide.

San Leo Burg

Die Burg von San LeoDie Ursprünge gehen zurück zu den Kriegen zwischen Goten und Byzantiner  (sechstes Jahrhundert). Die Festung war bis 1441 umstritten, und wurde von  Federico da Montefeltro erobert.

Republik San Marino

 The Most Serene Republic aus San Marino ist ein kleiner, unabhängiger Staat; Enklave innerhalb der Grenzen der Italienischen Republik, hat eine territoriale Ausdehnung von nur 61 km ² 32,00 von Bewohnern bevölkert. Es ist eines der am wenigsten unter den Mitgliedstaaten des Europarats und der Vereinten Nationen bevölkert.
Die Hauptstadt ist die Stadt von San Marino. In der Bevölkerung hat, den Dialekt der Romagna angebaut. Die Bewohner sind aufgerufen San Marino.

Domus del chirurgo Das Haus des römischen Surgeon

Im Dezember 7. 2007 Rimini hat die Türen des "Surgeon's House" eröffnet, kam der große archäologische Komplex zu 1989 Licht und an die Stadt nach 18 Jahren des Patienten.

Naturparke Sasso Simone und Simoncello

Der Parco del Sasso Simone und Simoncello, zwei Blöcke, jeweils von 1204 m. und 1221 m. dass ragen aus dem Wald, liegt ca. 70 km von Riccione an der Adria Küste gibt verschiedene Möglichkeiten für Sport im Park. Vom Wandern bis zum Reiten, Mountainbike-Strecken bis zu den Wanderwegen und Offroad oder auf der Straße entlang der Strecken, auf denen er trainiert der Champion Pantani

  • En
  • Fr
  • De
  • Fordern Sie ein kostenloses Angebot an
    Füllen Sie das folgende Formular aus